IFA 2019: Künstliche Intelligenz

Wenn der Homo Sapiens dieser Tage, wie zu Zeiten des Delphischen Orakels, in die Zukunft schauen möchte, wird es ihn und ca. 250.000 andere seiner Art, Anfang September in die Hallen der Messe Berlin, genauer zur Internationalen Funkausstellung (IFA), ziehen. Nirgends sonst gibt es die umfassende Gelegenheit frühzeitig zu erkennen, was den Kunden begeistert.

Dort, wo das Wissen, die Intelligenz von morgen zuhause ist und die Zukunft in leuchtenden Lettern „Innovation“ grellt, werden sich sehr bald die Trends der digitalen Welt offenbaren. Wir werden erfahren, wie wir, als der Wissende unter den Hominidae, uns selbst als Schöpfer in der Geschichte manifestieren. Indem wir unser Wissen extrahieren schaffen wir erstmals eine neue Intelligentia, eine Artificialis Intelligentia – die Künstliche Intelligenz.
 

Quelle: Statista

 

Datendschungel

Unser wichtigstes Tool zur Sicherung der Vormachtstellung auf diesem Planeten und zur steten Beschleunigung der biologischen Evolution, ist das Lehren unserer Nachkommen. Über Jahrhunderte und Jahrtausende, seit den ersten Aufzeichnungen der Menschheit, sammeln wir unser Wissen, um die kommenden Generationen an Sapiens mit Daten zu füttern, die es ihnen erlauben, höher, schneller, weiter zu kommen, als wir bisher. Die Sammlung und Konservierung dieser Daten war, ist und muss unsere Priorität sein. Mit größter Anstrengung versuchen wir so, die biologischen Grenzen unserer kurzen Existenz zu überwinden und es scheint nur konsequent zu sein, wenn wir diese Daten mit einer Intelligenz verknüpfen, die uns einen Pfad in dem bereits jetzt undurchdringbaren Dschungel an Wissen schlägt.
 

COPYRIGHT (C) 2018 PRofiFLITZER GmbH, ALL RIGHTS RESERVED

 

Die smarte Welt des Menschen

Längst haben wir uns daran gewöhnt, dass Technologie uns in allen Lebensbereichen erinnert, warnt oder lehrt. Alles piept, leuchtet und informiert uns nach unseren Vorgaben. Das Haus, in dem sich in aller Regel ganz selbstverständlich, in der ein oder anderen Form, ein Computer befindet, wird selten ohne ein Smartphone verlassen, das, so weiß es mittlerweile auch das 7-Jährige Patenkind, ebenfalls ein Computer ist.

Die Welt des Sapiens, bekannt für die systematische Erschaffung und Nutzung von komplexen Werkzeugen, wird SMART. Nicht nur in der Mobilität und im Verkehr, in der Medizin oder Werbung, sondern auch im ganz privaten Raum wird die KI sich ausbreiten. Sie wird Daten sammeln und lernen, sie wird uns kennen und wissen, wann unser biologischer Körper was braucht.
 

COPYRIGHT (C) 2018 PRofiFLITZER GmbH, ALL RIGHTS RESERVED

 

Künstliche Intelligenz als Haushaltskraft

Das dürfte auf der diesjährigen IFA nicht mehr nur für die Unterhaltungsindustrie gelten. Ganz besonders interessant wird es 2019 für die Händler von weißer Ware. Alle namenhaften Hersteller von Haushaltsgeräten weltweit setzen auf die künstliche Intelligenz in den vier Wänden. Backöfen, Kühlschränke, Waschmaschinen werden anhand der Gewohnheiten lernen, wann und wie der Mensch im Haus seine Bedürfnisse stillt. Nach wirklich bestem Wissen, wenn auch wahrscheinlich ohne Gewissen, werden die Geräte Nahrungsmittel ökologisch-ökonomisch optimiert bewahren, kühlen und zubereiten, Lichter entsprechend der individuellen Eigenheiten ein- und ausschalten und Wäsche auf Wunsch aus der Ferne in wenigen Stunden waschen und trocknen.
 

2016 war die Bereitschaft in Smart Home Technologie bereits hoch und dürfte mittlerweile noch selbstverständlicher geworden sein. Quelle: Statista

 

Intermaschinelle Kommunikation

Das Beste, so versprechen es die Hersteller in aller Welt: In perfekter Abstimmung werden all diese Geräte zukünftig nicht nur mit dem Menschen, sondern auch untereinander kommunizieren können. Und was für die KI gilt, ist natürlich auch für das erfolgreiche Triumvirat von Hersteller, Händler und Konsument elementar. Gerade in Zeiten des zentralisierten Einkaufs, sind das Wissen um die Trends, die Produkte und Technologien von morgen, selbst für Mitarbeiter ohne Entscheidungskompetenz von höchster Bedeutung. Denn letztlich werden sie es sein, die in den Filialen die abschließende Expertise liefern – sowohl in der Beratung der Kunden, als auch für das Monitoring der Abverkäufe. Solange Alexa und Co. erst die Regeln der bewussten Kommunikation, in Form der Spitze des Eisberges lernen, ist es an den Händlern, die etwa 80% der Handlungsmotive aus dem vor- und unbewussten Bereich des Kunden zu erfassen.
 

Die PRofiFLITZER sind auch auf der IFA 2019 – COPYRIGHT (C) 2018 PRofiFLITZER GmbH, ALL RIGHTS RESERVED

 

Let’s meet up!

Selbstverständlich werden auch wir, als ihr verlässlicher Partner im Handel, vor Ort sein. Wir freuen uns auf interessante Gespräche mit Ihnen und gemeinsame Entdeckungen in der spannenden Welt der digitalen Zukunft. Kontaktieren Sie uns gern, wenn Sie jetzt schon Ihren Messebesuch planen möchten. Als Berliner Unternehmen können wir Ihnen nicht nur Tipps und Tricks zu Ihrem Marktauftritt, sondern auch Empfehlungen für das beste Hauptstadterlebnis an die Hand geben.